Wiesloch

Welcome to Wiesloch: Wiesloch. Eine Stadt bewegt.

Die Stadt Wiesloch mit ihren über 26.000 Einwohnern nimmt eine wichtige zentralörtliche Funktion im Süden der Metropolregion Rhein-Neckar wahr. Gemeinsam mit der Nachbarstadt Walldorf bildet sie ein gemeinsames Doppelzentrum (Mittelzentrum). Gemeinsam werden wichtige infrastrukturelle und mittelzentrale Aufgaben gelöst.

Wiesloch und Walldorf profitieren besonders von ihrer günstigen geographischen Lage am Schnittpunkt der Bundesautobahnen A 5 und A 6 mit den Anschlussstellen Wiesloch-Walldorf und Wiesloch-Rauenberg. Ebenso liegen die Stadte am Schnittpunkt der Bundesstraßen B 3 und B 39 sowie an der Bundesbahnstrecke Frankfurt-Mannheim-Heidelberg-Karlsruhe bzw. Stuttgart mit dem Bahnhof Wiesloch-Walldorf.

Die Lage an der Südlichen Bergstraße (Ferienstraße Bergstraße Wiesloch - Darmstadt) am Übergang zum Kleinen Odenwald, zum Kraichgau (Kraichgauer Weinstraße) und zur Rheinebene begünstigen Wiesloch und Walldorf als Wohn-, Schul-, Gewerbe- und Industriestandorte. Ein pulsierendes Vereinsleben mit umfassenden Angeboten im schulischen, kulturellen, sportlichen, sozialen und kirchlichen Bereich sind für die Standortqualität wichtige Vorteile bei der Standortwahl von Unternehmen.

Ein Besuch in Wiesloch lohnt sich immer. Historische Wurzeln treffen hier auf Kunst im öffentlichen Raum, eine lebendige Innenstadt mit vielen Geschäften und einer bunten Kneipen- und Restaurantszene.

Feiern lässt es sich beispielsweise hervorragend in Wiesloch. Besonders stolz sind die Weinstädter auf ihr Winzerfest in der ersten Septemberwoche mit dem traditionellen „Wein und Markt“. Außerdem lädt am ersten Wochenende im Juli das Wieslocher Stadtfest zu „shoppen und genießen“ ein. Zweimal im Jahr gibt es die Wieslocher Kneipentour mit viel Musik und mehrere Aktionen der Werbegemeinschaft wie Night- Shopping und verkaufsoffene Sonntage.

In der Fußgängerzone findet sich die Erste Tankstelle der Welt, wo einst Bertha Benz 1888 mit der „neuesten Erfindung“ ihres Mannes bei ihrer Pionierfahrt von Mannheim nach Pforzheim in Wiesloch einen Zwischenhalt einlegen musste, um Sprit nach zu tanken. Eine Bronze-Plastik erinnert vor dem historischen Gebäude an diesen Zufall der Geschichte. Die Räumlichkeiten sind heute noch zu besichtigen. Auch Überreste der mittelalterlichen Stadtmauer zeugen von Wieslochs Historie. Mit dem Freihof, als ältestes Gebäude der Stadt, dem Wahrzeichen „Sauermilichhaffe“ und dem Dörndl, das heute als Städtisches Museum fungiert, lässt sich ein Stück Mittelalter begreifbar machen. Im städtischen Museum erfährt der Besucher Vieles über den für Wiesloch früher typischen Bergbau und andere geschichtliche Details. „Vis à vis“ des Museums findet sich außerdem ein römischer Keller, der auf noch frühere Zeiten hinweist.

Wer sich für Kunst- und Kultur interessiert, ist im „Palatin“ gut aufgehoben. Hier finden regelmäßig klassische Konzerte, Theater, Musical- und Ballett und Opern-Aufführungen statt. Für Unterhaltung sorgt außerdem das Wieslocher Marionettentheater im Alten Bahnhof. Wer es sportlich mag, kann sich in den Herbst- und Wintermonaten in der Eishalle aufs Eis wagen oder in den Sommermonaten das große Freibad in den Talwiesen mit Kinderbereich, Olympiabecken und großen Grünflächen besuchen. Typisch für Wiesloch, natürlich der Wein. Mit dem Winzerkeller Südliche Bergstraße/Kraichgau hat der zweitgrößte Winzerkeller Baden-Württembergs seinen Sitz in Wiesloch. In den Weinbergen und der Natur rund um Wiesloch finden sich denn auch etliche Wanderwege in den sanften Hügeln des Kraichgaus.

Werbepartner

Volksbank
Autohaus Bellemann